Drucken

Ruhr- Cops Bochum vs. Iserlohn Phantoms 2:11 (2:3/0:6/0:2)

Die harte Realität

01.11.2016  - Der zweite Spieltag in der neuen WHL stand für die Ruhr- Cops Bochum an. Keine 2 Tage nach dem ersten Spiel empfing man am heimischen Gysenberg die Gäste aus Iserlohn.

Mit ein paar frischen Kräften inklusive eines Wechsels der “Kontingentspieler” (Cassebaum ins Team, Boinski Coach) startete man voll motiviert in die Partie. Man merkte sofort, dass man die Niederlage gegen Soest wettmachen wollte und nach einigem hin und her gelang den Cops sogar durch zwei Tore von Ben Cassebaum bis zur 9. Minute mit 2:0 in Führung zu gehen! Leider steckte der Gegner nicht auf und kam kurze Zeit später auf 2:1 heran. Zwar blieb das Spiel weiterhin offen, jedoch machte sich die harte Gangart der Gäste bemerkbar, indem sie das Spiel der Cops extrem behinderte. Noch dazu kam es zum Ausfall eines Spielers der Cops nach einem unglücklichen, aber nicht unfairen Check, was nun vollends die Ordnung dahin raffte. Trotz allen Bemühens kassierte man vor der Pause noch die Gegentore 2 und 3 und man ging mit einem knappen Rückstand in die Drittelpause.

Mit frisch gemachten Eis und kleineren Umstellungen aufgrund des Ausfalls startete man in das zweite Drittel, kam dort aber leider vollkommen unter die Räder. Zu wenig Laufbereitschaft und zu viele kleine Scharmützel reichten aus, dass der Gegner mit 6 weiteren Toren und ohne Gegentor eine beruhigende 9:2 Führung heraus schießen konnte. Es wurde deutlich, dass man nur bestehen kann, wenn wirklich alle auf dem Eis alles aus sich herausholen.

Nach kurzer Verschnaufpause und Ansprache des Coaches startete man nun wieder konzentrierter in das letzte Drittel. Die Spieler spielten nun wieder konzentriert die taktischen Vorgaben runter, kamen aber leider zu keinem erfolgreichen Abschluss mehr. Leider blieb auch verwehrt, den 10. Gegentreffer für den tapferen Frank Makufke im Tor zu verhindern. Die späten Gegentore 10 und 11 besiegelten dann den Endstand von 2:11.

Wir bedanken uns bei den Iserlohnern für die Partie und freuen uns auf das Rückspiel.

Besonderer Dank an den Schiedsrichter, der die Partie sehr gut leitete.

Schiedsrichter: Klaus Thomas Riehle


Ruhr-Cops Bochum

Punkte: Cassebaum 2 (2/0); Baumgarten 1 (0/1); Bartkowski 1 (0/1); Teichert 1 (0/1)

Strafen: Dungs 2

 

/BO